The Ritual of Namasté: 5 Wege, mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu bringen

Anzeige

Achtsamkeit spielt eine große Rolle in meinem Leben. Besonders im Alltag ist mir meine Achtsamkeitsroutine heilig. Gemeinsam mit Rituals und der neuen Pflegelinie The Ritual of Namasté, möchte ich euch heute zeigen, wie ihr mehr Achtsamkeit in euren Alltag bringen könnt, um ruhiger, stressfreier und vor allem ausgeglichener zu sein. Die richtige Balance ist das A&O für ein glückliches Leben und das Strahlen von innen und außen! 🙂

The Ritual of Namasté

Die neue Pflegelinie The Ritual of Namasté besteht aus naturbasierten, hochwertigen Inhaltsstoffen, die unsere Haut optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt und sowohl die Natur als auch die natürliche Schönheit wertschätzt. Für alle Produkte wurden natürliche oder naturbasierte Inhaltsstoffe aus verantwortungsvoller Gewinnung verwendet. Die Pflegelinie wurde kreiert, um die Kraft der Natur zu würdigen und aus Achtsamkeit ein Ritual werden zu lassen. Alle Produkte sind frei von synthetischen Duftstoffen oder Farben, Mikro Plastik, Mineralölen, Silikonen, Sulfaten und Parabenen, was mir persönlich sehr wichtig ist. 

Noch dazu ist das Packaging von The Ritual of Namasté mein aller liebstes von allen. Die Tigel im Marmorlook und die Metallic-Elemente sehen wunderschön aus, oder? 🙂

Namasté  ist übrigens ein Gruß, der besagt: „Meine Seele verneigt sich vor deiner Seele“. Eine Hommage an die natürliche Schönheit und den achtsamen Umgang mit der Natur. Die Inhaltsstoffe der Linie sind zum Beispiel Lotus, Moringa, Safranblüte, Wasserlinie oder indische Rose.

Die Pflegelinie umfasst fünf verschiedene Kollektionen:

  • Glow: Für eine strahlende Haut dank Anti-Aging-Formel, mit Safranblüten und Heiligem Lotus
  • Purifying: Für alle Hauttypen geeignet, um sie intensiv zu reinigen und Schadstoffe abzuwehren, mit Moringa und Heiligem Lotus
  • Hydrate: Für die optimale Feuchtigkeitsbalance besonders jüngerer Haut, mit einem aktiven Komplex aus Hyaluronsäure und indischer Rose
  • Sensitive: Für die empfindliche Haut und eine beruhigende, ausgleichende Wirkung, mit weißer Wasserlilie und Heiligem Lotus
  • Ageless: Für die reife Haut zur sichtbaren Verringerung von Falten und Straffung des Teints, mit Gotu Kola und Heiligem Lotus

Meine Lieblingsprodukte der Glow Kollektion

Als ich die Inhaltsstoffe der Glow Kollektion gesehen habe, war ich sofort angetan. Safranblüte und Heiliger Lotus ist eine ganz besondere Kombination und super außergewöhnlich, wie ich finde.  Welche Produkte meine Favoriten sind, habe ich euch hier mit einem kleinen Fazit notiert:

Radiance Anti-Aging Day Cream

Die leichte Tagescreme zur Revitalisierung der Haut beinhaltet Safranblüte und Heiligen Lotus, die die Haut zum Strahlen bringen soll. Die Creme hat eine Anti-Aging Wirkung und schützt die Haut vor schädlichen Einflüssen und freien Radikalen. Ich verwende sie sehr gerne, da sie schnell einzieht, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und für einen schönen, ebenmäßigen Teint sorgt.

Pure Radiance Face Oil

Das Face Oil ist wohl mein aller liebstes Produkt aus der Reihe und ich verwende es fast jeden Abend. Das Öl zieht schnell ein, ist ergiebig und hat einen beruhigenden Effekt auf die Haut. Es beugt Austrocknen vor und verleiht der Haut einen wunderschönen Glow.

Glow Ampoule Boosters

Die 7 Tage Pflegekur habe ich als aller erstes ausprobiert und bin super happy mit den Ampullen. Ich habe sie vor dem Schlafen gehen verwendet, nachdem ich mein Gesicht gereinigt hatte. Für die Verwendung bricht man die Spitze des Glasröhrchen ab und verteilt den Inhalt der Ampulle gleichmäßig im Gesicht auf und massiert es in kreisenden Bewegungen ein. Allein das ist ein super schönes Ritual vor dem Schlaf und tut total gut. Besonders toll fand ich, dass meine Haut auch noch am Morgen danach mit viel Feuchtigkeit versorgt war und einen schönen, natürlichen Glow hatte.

Anti-Aging Serum

Anti-Aging Produkte sind nicht erst für die Haut ab 50. Im Gegenteil, das Vorbeugen kann man schon mit Anfang  oder Mitte 20 beginnen, um das Auftreten feiner Linien zu minimieren. Das Anti-Aging Serum der Linie verbessert die Elastizität der Haut und versorgt sie dank Hyaluronsäure mit langanhaltender Feuchtigkeit. Was ich besonders gerne daran mag ist die Leichtigkeit des Produkts. Es fühlt sich einfach super frisch und angenehm auf der Haut an und duftet mild und frisch.

Was bedeutet Achtsamkeit?

Achtsamkeit bedeutet mit voller Aufmerksamkeit bewusst im Moment zu leben. Daher nennt man es auch einen klaren Bewusstseinzustand, in dem man ganz achtsam und fokussiert handelt, anstatt automatisch und unterbewusst auf das Leben zu reagieren. Oft handeln und reagieren wir aus Gewohnheit und sind in vielen Situationen auf Autopilot geschaltet. Oft kommt das zum Beispiel beim Essen vor, beim Multitasking oder auch bei Aufgaben, die wir jeden Tag erledigen z.B. auf dem immer gleichen Weg zur Arbeit, das Scrollen durch unseren News Feed, Kochen, Putzen, Zähneputzen etc.. 

Achtsamkeit bedeutet, den Moment zu achten, ohne ihn zu bewerten. Weniger tun – mehr sein. Im Hier und Jetzt! Doch das ist einfacher gesagt als getan, denn unsere Gewohnheiten sind schwer zu bekämpfen. Daher möchte ich euch heute 5 Tipps geben, wie ihr mehr Achtsamkeit in euren Alltag einbauen könnt, um mehr in Balance zu leben.

5 Wege, für mehr Achtsamkeit im Alltag

Achtsamkeitsübung beim Aufwachen

Schon in den ersten Momenten des Morgens, können wir uns in Achtsamkeit üben. Gerade dann sollte es besonders leicht sein, da wir noch nicht ganz wach sind und unsere Gedanken noch nicht unseren Kopf eingenommen haben. Eine leichte und effektive Übung ist zum Beispiel der Body-Scan. Dazu gibt es auf YouTube einige schöne Anleitungen zum anhören. Aber du kannst es natürlich auch ohne Anleitung machen. Dazu richtest du einfach deine Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Punkt deines Körpers. Von Kopf bis Fuß, wie ein Scan. Ich fange an meinem Kopf an, dann kommt mein Gesicht, meine Augen, Nase, Ohren Mund, Hals, Schultern, Schlüsselbein, Brust, Bauch, Arme und Handgelenke, Finger, Hüfte und Oberschenkel, Knie, Fußgelenke, Füße und Zehen. So ein Body-Scan muss nicht unbedingt lange dauern, es können auch nur ein paar Minuten sein. Wichtig ist, dass du während des Scans 100% fokussiert darauf bist und dich nicht von deinen Gedanken ablenken lässt. So startest du achtsam und ausgeglichen in den Tag.

Achtsam atmen

Klingt leicht, ist aber bei Weitem nicht so einfach wie gedacht. Unsere Gedanken springen oft so schnell hin und hier, dass der Begriff Monkey Mind wirklich gut passt und sehr häufig dafür verwendet wird. Eine gute Übung um achtsam im Moment zu sein und bewusst seine Gedanken zu lenken, ist es achtsam zu atmen. Dazu musst du keine bestimmte Stellung einnehmen und es braucht auch gar nicht viel Zeit. Egal wo du bist, nimm dir eine Minute und atme tief ein und aus, achte darauf, wie du die Luft an deiner Nase spürst, wie sie deine Lungen füllt, wie dein Bauch sich hebt und senkt. Diese Übung baue ich täglich in meinen Arbeitsalltag ein und sie hilft mir besonders, wenn ich mich gestresst, müde oder überfordert fühle. Achtsamkeit hilft einem klarer zu denken und Situationen aus mehreren Perspektiven zu betrachten.

Me-Time und Pflegerituale 

Wer mir schon länger auf Instagram folgt, weiß bestimmt von meinem Selfcare-Sunday. Diese Me-Time Rituale sind mir total wichtig und runden mein Wochenende perfekt ab um mit neuer Energie in die Woche zu starten. Neben Yoga, Meditation, Baden und Lesen, ist auch meine Plegeroutine ein wichtiges Ritual, dass ich jeden Sonntag genieße. 

Wie schon erzählt, verwende ich momentan die Glow Pflegelinie, die sich meiner Meinung nach perfekt für ein ausgiebiges Pflegeritual eignet. Besonders gerne verwende ich das Face Oil und massiere es langsam in meine Haut ein.

Journaling

Eine weiteres Ritual zum Thema Achtsamkeit ist Journaling. Eine wunderbare Art, sich ein besseres Bild über seine Gedanken und Emotionen zu machen, Dankbarkeit zu praktizieren und einfach alles mal raus- und loszulassen. Keine Angst, du musst keine Romane schreiben. Ein paar Zeilen pro Tag reichen. Probiere es doch gleich heute mal aus und schreibe 5 Dinge auf, für die du dankbar bist. 

Meditation

Meditation gehört mittlerweile fest in meinen Alltag und ein Leben ohne, kann ich mir nur noch schwer vorstellen. Meditation ist eine wunderbare Achtsamkeitsübung für unser Gehirn, unsere Gedanken und unsere emotionale Stabilität. Wer noch nicht meditiert hat, dem kann ich die RITUALS App ans Herz legen. Dort gibt es einige tolle Anleitungen für Meditation und Yoga. Das hat mir am Anfang sehr geholfen in den Rhytmus zu kommen.

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Rituals –

You Might Also Like

Leave a Reply

No Comments