Gesund & leicht: vegane Somerrollen mit selbstgemachtem Erdnussdip

Nachdem ich meine Somerrollen mal in meiner Instagram Story gezeigt hatte, trudelten ganz viele Nachrichten zum Rezept ein, so dass ich schnell noch ein paar Fots für euch gemacht habe und heute endlich das Rezept mit euch teilen. Das erste Mal habe ich Somerrollen vor ein paar Jahren in Thailand kennengelernt. Vor dem Selbermachen habe ich mich allerdings immer etwas gescheut, da ich dachte es wäre total kompliziert. Zum Glück habe ich das Reispapier dann doch mal spontan mit nach Hause genommen und einfach mal probiert. Und siehe da: Somerrollen selber zu machen ist wirklich kein Kunstwerk, geht super schnell und man kann sie in so vielen unterschiedlichen Variationen wickeln. Manchmal fülle ich sie nur mit Gemüse und manchmal noch mit Reisnudeln und Tofu. Was meiner Meinung nach absolut nicht fehlen darf, ist ein leckerer Erdnussdip. Den kann man auch super easy selbstmachen, ohne viel Aufwand und er schmeckt einfach himmlisch!

Für die Somerrollen benötigst du:

  • Reispapierblätter für Sommerrollen (am besten aus dem Asialaden, gibt es aber auch im Supermarkt)
  • Zutaten nach Belieben: z.B. Gurke, Karotte, Avocado, Reisnudeln, Tofu, Mango etc.
  • 1 große Schale heißes Wasser

Zubereitung:

  1. Die Zutaten in kleine Streifenschneiden, ggf. Reisnudeln kochen, Tofu braten etc.
  2. Alle fertig geschnittenen Zutaten auf Teller verteilen und einen leeren Teller/Platte/Brettchen bereitstellen
  3. Eine große Schale mit heißem Wasser füllen
  4. Nun ein Blatt Reispapier nehmen, es für ein paar Sekunden ins heiße Wasser eintauchen und dann auf den Teller legen
  5. Nun platzierst du die Zutaten längs mittig auf dem Reispapier
  6. Nun klappst du den unteren Teil des Reispapiers um (so dass die Füllung bedeckt ist), dann faltest du die Seiten und rollst das Reispapier dann einfach ganz easy auf und et voila- schon ist deine Somerrolle fertig. Keine Sorge: beim ersten Mal klappt es meistens nicht so wunderbar- aber Übung macht den Meister und die Rollen müssen ja auch keinen Schönheitswettbewerb gewinnen 🙂

 

Für den Erdnussdip:

  • (Je nach Menge) 3-EL Erdnussmus in eine Schüssel geben, 1-2 EL Sojasauce, 1 TL Agavendicksaft, 1 frische gpresste Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und 5-6 EL Wasser gut mit einander vermischen bis eine glatte Masse entsteht (klappt am besten mit einer Gabel)
  • Wenn die Sauce noch etwas zu fest ist, dann fügt einfach noch ein bisschen Wasser hinzu, andersrum einfach noch ein bisschen Erdnussmus.
  • Wer Limone gerne mag, kann auch noch den Saft 1/2 Limonen hinzufügen und die Sauce mit gerösteten Sesamkernen verzieren

 

 

You Might Also Like

Leave a Reply

4 Comments

  • Reply
    Jacqueline
    5. Februar 2018 at 21:01

    Musste es direkt ausprobieren, nachdem ich es damals bei dir auf Instagram gesehen hatte. Danke für diese tolle & leckere Inspiration!

    • Reply
      Valerie
      6. Februar 2018 at 9:31

      Ohh das freut mich total <3 Danke dir liebe Jacqueline <3

  • Reply
    Nici
    13. Februar 2018 at 11:33

    Die sehen toll aus! Das werde ich definitiv auch ausprobieren 🙂

  • Reply
    Ewa Macherowska
    16. Februar 2018 at 15:45

    Looks great! x

    http://www.evdaily.blogspot.com